Gitarrenbegleitung 4

Heut zeige ich die Akkorde D-Dur und G-Dur.

Die folgenden Erläuterungen halte ich bewusst einfach, damit jeder auch ohne Vorkenntnisse dies verstehen kann. Sollte es Anmerkungen geben, bin ich immer für eine Rückmeldung dankbar. Ich gebe in meinem Block weiter, was mir geholfen hat, das Instrument Gitarre in der Arbeit mit den Kindern anzuwenden.

Dies ist eine „Kadenz-Tabelle“, mit der ihr euch die Akkorde eines Liedes erarbeiten könnt.

Tonika Moll-Parallele Subdomi-nante Moll-Parallele Dominante Moll-Parallele Dominant Septakkord Tonika
C a F d G e G7 C
A fis D h E cis E7 A
D h G e A fis A7 D
G e C a D h D7 G

Was aber ist eine Kadenz und wie finde ich die passenden Akkorde?

„Eine Kadenz ist eine standardisierte Harmoniefolge, die die Haupttonart eines Musikstückes bestätigt und sehr oft an dessen Anfang und Schluss steht. Sie besteht aus den drei Hauptdreiklängen (manchmal Septakkorden) auf der 1., 4. und 5. Stufe einer Tonart. “ (Zitat Duden Musik).

Die drei Hauptdreiklänge können durch einen Nebendreiklang ersetzt/ergänzt werden. Dies nennt man Kadenz-Erweiterung.

Die drei Hauptdreiklänge sind in der Tabelle Tonika (Grundton), Subdominante und Dominante. Die erweiterte Kadenz besteht aus Tonika / Moll-Parallele, Subdominante / Moll-Parallele und Dominante / Moll-Parallele oder auch dem Dominant Septakkord.

Diese Harmoniefolge dient wunderbar für Umgreif-Übungen. Bald werdet ihr auch hören, ob die Gitarre richtig gestimmt ist, denn dann ergibt sich eine harmonische Klangfolge.

Schauen wir uns nun die C-Dur-Tonleiter an. Die hat jeder in der Schule gelernt und wahrscheinlich abrufbar im Kopf. Deshalb schreibe ich hier nur die Töne auf.

c    d    e  f     g    a    h  c

1    2    3  4    5    6    7  8

Vergleicht ihr die Tonleiter mit der Tabelle, könnt ihr sehen, dass der 1. Ton dem Akkord der Tonika entspricht, der 4.Ton dem Akkord der Subdominante  und der 5.Ton der Dominante.

Um zukünftig die passenden Akkorde für eine Liedbegleitung zu finden, braucht ihr nur in eure Kadenz-Tabelle zu schauen und die Akkorde einer Zeile zu lesen. Probiert aus, welcher dieser Akkorde beim Umgreifen passt. Diese Tabelle werde ich von Zeit zu Zeit erweitern, so habt ihr eine Ablese-Hilfe, bis ihr die Kadenzen auswendig kennt.

Da wir jetzt schon die Akkorde A-Dur; D-Dur; G-Dur und E-Dur greifen können, haben wir auch die Möglichkeit ein einfaches Lied in zwei unterschiedlichen Tonhöhen zu singen. Im folgenden Video zeige ich euch dies an einem Liedbeispiel.

 

Kommentare sind geschlossen.

WordPress.com.

Nach oben ↑