A. H. Hoffmann von Fallersleben und der Frühling

Zitat aus Wikipedia: „Die deutsche Nationalhymne besteht seit 1991 aus der dritten Strophe des Liedes der Deutschen von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben. Die Melodie entstammt dem Kaiserlied von Joseph Haydn, komponiert 1796/97.“

Das ist vielleicht vielen bekannt. Überrascht war ich, als ich las, wie viele der alten und noch immer gern gesungenen Kinderlieder textlich aus der Feder von A.H.v.Fallersleben stammen.

Kuckuck, Kuckuck, rufts aus dem Wald

https://de.wikipedia.org/wiki/Kuckuck,_Kuckuck,_ruft%E2%80%99s_aus_dem_Wald

Da in diesem Lied nur an Intervallen Sekunde und Terz vorkommen, ist dieses Lied für Kinder im Vorschulalter sehr geeignet.

Beispiel für den Lied-Lern-Start:
Singt mit den Kindern den Dreiklang f‘-a‘-c“ rauf und runter auf „La-La-La“ (oder anderen Silben) und begleitet dazu auf einem Glockenspiel. Dann sind die Kinder an der Reihe. Jeder darf den Dreiklang allein ausprobieren. Gebt ihnen nur die drei benötigten Töne aus dem Glockenspiel, das erleichtert den Spielerfolg.  Beginnt dann den  Anfang des Liedes, also den Kuckucksruf zu singen und begleitet euch selbst mit dem Glockenspiel. Die Kinder werden den Ruf nachahmen. Und schon ist das Vorsingen des ganzen Liedes an der Reihe. Je kleiner die Kinder sind, desto kleiner sollte das Ziel der ersten Aktivität dazu sein. Es könnte also bei Drei- bis Vierjährigen reichen, wenn die Kinder den Tag über den Ruf des Kuckucks singen… 😀

Alle Vögel sind schon da

https://de.wikipedia.org/wiki/Alle_V%C3%B6gel_sind_schon_da

Dieses Lied eignet sich zum Lernen für ältere Vorschulkinder und Grundschüler. Der Anfang beginnt wieder mit einem Dreiklang, der aber punktiert ist. Die darauffolgende Quarte ist der Ton der Feuerwehr „Tatüt-tatüt“. Auch hier können Übungen mit Glockenspiel eingebaut werden, oder eine kleine Ratesequenz: „An was erinnert ihr euch, wenn ihr die Töne hört?“ Solche Dinge erleichtern das Lernen von Melodien und prägen sich ein.

Der Kuckuck und der Esel

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Kuckuck_und_der_Esel

https://www.lieder-archiv.de/der_kuckuck_und_der_esel-notenblatt_300722.html

Dieses Lied hat eine sehr einfache Melodie. In der letzten Notenzeile geht es sogar nur die Tonleiter rauf und wieder runter. Sind die Kinder im letzten Jahr vor der Schule, könnte man bei diesem Lied ihr Selbstbewusstsein stärken, in dem man sie motiviert, Textpassagen allein zu singen. Man könnte auch ein begleitendes Spiel einbauen.

Summ, summ, summ

https://de.wikipedia.org/wiki/Summ,_summ,_summ

Dieses Lied singen schon die Kleinsten mit, denn es hat eine sehr leichte Melodie-Führung, die hauptsächlich aus kleinen Tonschritten besteht. Gesungen werden nur die ersten drei Strophen. Strophen 4/5 sind heute nicht mehr gebräuchlich, könnte man aber mit den Größeren gut besprechen. Schließlich schadet es nichts, wenn man von alten Traditionen hört.

 

Zum Abschluss noch zwei Lieder A.H.Hoffmann von Fallersleben, die nichts mit dem Frühling zu tun haben, aber dennoch zum klassischen Liedgut gehören, was man weitergeben sollte.

Ein Männlein steht im Walde

https://de.wikipedia.org/wiki/Ein_M%C3%A4nnlein_steht_im_Walde

Beispiel für die Nutzung des Liedes:
Dieses Lied würde ich in eine Bildbetrachtung einbauen. Start der Aktivität ist das Spiel „Ich sehe was, dass du nicht siehst“. Im Anschluss folgt die Aufgabe, genau auf den Text des folgenden Liedes zu hören. Ich singe die 1.Strophe des Liedes vor. Danach kläre ich den Begriff „purpur“ und wenn klar ist, dass eine Rot-Nuance gemeint ist, kommt vielleicht ein Kind auf die Idee, dass es ein Pilz sein könnte. Schließlich heißt es im Text „…steht im Walde…“ Nun schauen wir uns ein Bild von einem Pilz an, den die Kinder genau beschreiben sollen (Bilder einer „Rotkappe“ gibt es reichlich im Internet).
Folgt nun Strophe 2 mit der Aufforderung, auf weitere Merkmale zu achten. „…mit schwarzem Käppelein….“ auch dieses Wort sollte vorher geklärt werden.
Da sicher kaum ein Kind darauf kommen wird, holt man nun einen Zweig mit Hagebutte hervor, den die Kinder berühren können. Am Ende darf natürlich nicht der Hagebutten-Tee zum Kosten fehlen (natürlich mit etwas Honig gesüßt), denn Sehen – Tasten – Schmecken passen nun einmal zusammen.

 

Wer hat die schönsten Schäfchen

https://de.wikipedia.org/wiki/Wer_hat_die_sch%C3%B6nsten_Sch%C3%A4fchen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑