Buchvorstellungen 4

Kirsten Boie erzählt vom Angsthaben
ISBN 3-7891-3139-3

„Dieses Buch erzählt von Ängsten, wie sie jeder an einem ganz normalen Tag haben könnte; was sie bedeuten, wie sie entstehen und wie man gegen sie ankommt.“ Zitat Buchrückseite

Ich habe mich für ein Gespräch mit Vorschulkindern über Angst und Mut entschieden. Die Erzählung in dem Buch ist mehr aus dem Erlebnisbereich von Schulkindern und daher möchte ich sie nicht komplett vorlesen. Vielmehr nehme ich bestimmte Ereignisse heraus, z.Bsp. das Überqueren einer stark befahrenen Straße als dumme Mutprobe und die Überlegung, ob dies nachgemacht werden sollte.

Gespräch über Angst

– Was ist Angst? – Kinder sprechen lassen!

– Was passiert in meinem Körper wenn ich Angst habe? – Kinder sprechen lassen, anschließend im Buch S.10/11 Bilder zeigen und zusammenfassen:

    • Das Gehirn meldet Gefahr!
    • Stress und Nervosität sind fühlbar
    • Knie schlottern, man zittert
    • das Denken fällt schwer
    • die Hände werden schweißnass

– Hattest du schon einmal so eine Angst? Kinder sprechen lassen, anschließend im Buch S.18/19 Bilder zeigen und zusammenfassen:

– Was sollen eigentlich diese Angstreaktionen? ….die Angst wurde eigentlich für den Urmenschen „erfunden“, denn wenn der Angst hatte, musste er entweder sofort kämpfen oder weglaufen.

– Wie ist es bei uns? Müssen wir noch kämpfen oder weglaufen? – Kinder erzählen lassen!

– Gibt es Dinge, die scheinbar mutig aussehen, aber dumm sind? – Kinder erzählen lassen, anschließen Buch S. 34-39 vorlesen

– Was ist eigentlich Mut…? – im Buch S.44 bis „…nötig findest.“ vorlesen, danach die Kinder erzählen lassen, anschließend im Buch S. 44/45 weiter vorlesen! Und wieder erzählen lassen.

– Was kannst du tun, wenn du Angst hast? – Kinder erzählen lassen, danach im Buch S.58-61 zusammenfassend vorlesen.

„So mutig bin ich“ von Holde Kreul ISBN 3-7855-5378-1

Verlagstext: „Mut und Selbstvertrauen sind für Kinder heute wichtiger denn je. Das gilt nicht nur für die kleinen Dinge des Alltags, wie vom Einmeterbrett zu springen oder ganz allein zu Hause zu bleiben. Noch entscheidender ist Selbstvertrauen im Umgang mit anderen. Hier ist es wichtig, sich durchzusetzen, sich abzugrenzen, aber auch mal nachzugeben und auf andere zuzugehen.“

Aktivität nach den Gesprächen über Angst und Mut:

  • Jedes Kind überlegte sich, wofür es Mut benötigt, um eine Angst zu überwinden – Antworten waren: …Mut bei Spritzen; Mut auf Bäume zu klettern; Mut, ohne Schwimmärmel zu schwimmen…
  • Danach nahm jeder ein Papier-Dreieck und malte diese Sache auf. Auf die Rückseite des Dreiecks schrieben die Kinder das Wort „MUT“, welches sie von der Tafel abschrieben.
  • Die Dreiecke wurden zu einem viel-zackigen Stern geklebt, bei dem jede Zacke zeigt „…dafür benötige ich Mut“.

20180416_115622-1

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑