Ein neues Brückenjahr beginnt…

…bei mir mit einer Jahresplanung 2019-20

Das Brückenjahr ist in unserer Kita das Jahr vor dem Schuleintritt. Die Kinder kommen  am Vormittag aus verschiedenen Gruppen zusammen. Deshalb dient der August dazu,  sich kennenzulernen.

Mari von https://ministrolch.com/ hatte eine verrückte Idee. Die gefiel mir so gut, dass wir gemeinsam beschlossen, den Kindern davon zu erzählen. Los geht’s…

Tag 1: „Wir stellen uns vor“ 

Aufgeregt kommen die Kinder an diesem Tag in die Gruppe, stellen sich vor, beschriften ihre persönlichen Arbeitsmaterialien und nehmen den Raum in Besitz. Am Ende des Vormittags stelle ich den Kindern Mari vor und ihre Idee, sich ein eigenes Kuscheltier auszudenken.

  • „Habt ihr ein Lieblingskuscheltier zu Hause? Bringt es morgen mit, damit wir es kennenlernen!“

Tag 2: „Wir stellen unsere Kuscheltiere vor“

Wir beginnen mit dem Lied: „Mein Kuscheltier“ aus Lauras Stern https://www.youtube.com/watch?v=WJT21XElzME – Ich singe es vor Mein Kuscheltier

Die Kinder erzählen von ihrem Kuscheltier und warum sie es so lieb haben. Staunend hören sie dem Gedicht „Der stärkste Mann der Welt“ zu und zeigen im Anschluss im sportlichen Miteinander, wie stark sie selbst sind. Das Gedicht wird aufgeklebt.

Tag 3: „Das Tier muss aufs Papier“

Ist es wirklich sooooo anstrengend, sich ein Kuscheltier auszudenken? Die Kinder bekommen den Auftrag, einen Hund zu zeichnen, der so aussehen darf, wie sie ihn sich vorstellen.

Begeisterung – Stöhnen – „Ich kann keinen Hund malen!“ – „Hilfst du mir?“ – Es scheint schwerer zu sein, als man denkt. Doch zum Ende die Ergebnisse:

20190814_112509

Siehst du, Mari, auch die Kinder hätten dir geholfen 🙂 Aber Corinna, die Illustratorin war auch eine gute Wahl. Zumindest waren die Kinder mit dem ersten Entwurf zufrieden…

„Der gebriefte Hund“

…den zweiten Versuch fanden sie aber auch ganz gut 😀

Tag 4: „Die Sonnenblume“

Nein, wir sind mit der Geschichte von Hundi noch nicht am Ende. Wir wollen nur den Sommer nicht an uns vorbeiziehen lassen…

…das ist spannend! Mit Lupe untersuchen wir die Sonnenblume. Wie stachelig und rau sie sich anfühlt. Die wechselseitig stehenden Blätter sehen aus wie Herzen. Und wie cool! Mit den gelben Zungenblüten, den braunen Röhrenblüten und den grünen Blättern kann man so schön malen 🙂 Lasst uns doch gleich die Sonne aufs Papier bringen, wo doch die Blumen mit ihr um die Wette strahlen…

20190815_100611.jpg

…und wer weiß, vielleicht werden ja all die Mal-Ergebnisse eine kleine Geschichte, die sich um Maris Idee spinnt…

Tag 5: „Was ist ein(e) Illustrator(in)?“

Wir vertiefen und schauen uns die Bilder in Büchern an. Ein Buch darf zum Vorlesen gewählt werden. Wurde die Geschichte passend illustriert? Kann man sehen, was wir gerade hörten? Wer eine Geschichte illustriert, muss also gut zuhören können.

Wie sieht das mit uns aus? Können wir gut zuhören? Was macht alles der stärkste Mann der Welt? „Er kann Bäume ausreißen, Eisen durchbeißen und Berge umschmeißen… Er kann Meere aussaufen, Drachen wegschnaufen und Weltrekord laufen… Er kann Löwen verjagen, Felsen zerschlagen und Bretter zernagen… Aber er kann nicht einschlafen ohne sein Kuscheltier“. Schauen wir mal, wie es umzusetzen ist 🙂

…und ganz nebenbei stellen die Kinder fest, dass Blau und Gelb grün ergibt, sich Rot und Gelb zu Orange mischen lässt und alle drei Grundfarben vermengt zu Braun wird…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑