Ein neues Brückenjahr beginnt…

…bei mir mit einer Jahresplanung 2019-20

Das Brückenjahr ist in unserer Kita das Jahr vor dem Schuleintritt. Die Kinder kommen  am Vormittag aus verschiedenen Gruppen zusammen. Deshalb dient der August dazu, sich kennenzulernen.

Woche 12.-16.08.

Mari von https://ministrolch.com/ hatte eine verrückte Idee. Die gefiel mir so gut, dass wir gemeinsam beschlossen, den Kindern davon zu erzählen. Los geht’s…

Tag 1: „Wir stellen uns vor“ 

Aufgeregt kommen die Kinder an diesem Tag in die Gruppe, stellen sich vor, beschriften ihre persönlichen Arbeitsmaterialien und nehmen den Raum in Besitz. Am Ende des Vormittags stelle ich den Kindern Mari vor und ihre Idee, sich ein eigenes Kuscheltier auszudenken.

  • „Habt ihr ein Lieblingskuscheltier zu Hause? Bringt es morgen mit, damit wir es kennenlernen!“

Tag 2: „Wir stellen unsere Kuscheltiere vor“

Wir beginnen mit dem Lied: „Mein Kuscheltier“ aus Lauras Stern https://www.youtube.com/watch?v=WJT21XElzME – Ich singe es vor Mein Kuscheltier

Die Kinder erzählen von ihrem Kuscheltier und warum sie es so lieb haben. Staunend hören sie dem Gedicht „Der stärkste Mann der Welt“ von Michael Augustin zu und zeigen im Anschluss im sportlichen Miteinander, wie stark sie selbst sind. Das Gedicht wird aufgeklebt.

Tag 3: „Das Tier muss aufs Papier“

Ist es wirklich sooooo anstrengend, sich ein Kuscheltier auszudenken? Die Kinder bekommen den Auftrag, einen Hund zu zeichnen, der so aussehen darf, wie sie ihn sich vorstellen.

Begeisterung – Stöhnen – „Ich kann keinen Hund malen!“ – „Hilfst du mir?“ – Es scheint schwerer zu sein, als man denkt. Doch zum Ende die Ergebnisse:

20190814_112509

Siehst du, Mari, auch die Kinder hätten dir geholfen 🙂 Aber Corinna, die Illustratorin war auch eine gute Wahl. Zumindest waren die Kinder mit dem ersten Entwurf zufrieden…

„Der gebriefte Hund“

…den zweiten Versuch fanden sie aber auch ganz gut 😀

Tag 4: „Die Sonnenblume“

Nein, wir sind mit der Geschichte von Hundi noch nicht am Ende. Wir wollen nur den Sommer nicht an uns vorbeiziehen lassen…

…das ist spannend! Mit Lupe untersuchen wir die Sonnenblume. Wie stachelig und rau sie sich anfühlt. Die wechselseitig stehenden Blätter sehen aus wie Herzen. Und wie cool! Mit den gelben Zungenblüten, den braunen Röhrenblüten und den grünen Blättern kann man so schön malen 🙂 Lasst uns doch gleich die Sonne aufs Papier bringen, wo doch die Blumen mit ihr um die Wette strahlen…

20190815_100611.jpg

…und wer weiß, vielleicht werden ja all die Mal-Ergebnisse eine kleine Geschichte, die sich um Maris Idee spinnt…

Tag 5: „Was ist ein(e) Illustrator(in)?“

Wir vertiefen und schauen uns die Bilder in Büchern an. Ein Buch darf zum Vorlesen gewählt werden. Wurde die Geschichte passend illustriert? Kann man sehen, was wir gerade hörten? Wer eine Geschichte illustriert, muss also gut zuhören können.

Wie sieht das mit uns aus? Können wir gut zuhören? Was macht alles der stärkste Mann der Welt?

Schauen wir mal, wie es umzusetzen ist 🙂

…und ganz nebenbei stellen die Kinder fest, dass Blau und Gelb Grün ergibt, sich Rot und Gelb zu Orange mischen lässt und alle drei Grundfarben vermengt zu Braun werden…

Woche 19.-23.08.

Tag 6 – „Zu Besuch bei der Feuerwehr“

Ein Papa ist von Beruf Feuerwehrmann. Wir haben ihn besucht und seine Arbeit kennengelernt. Toll war, in das Feuerwehrauto steigen zu dürfen und aus der Garage zu fahren, natürlich mit Blaulicht. Und was es alles in so einem Auto zu sehen gibt. Die Nummer der Feuerwehr 112 wussten alle, was man am Telefon sagen muss, haben wir dazugelernt.

Tag 7 – Sport für Feuerwehrleute

„Feuer, Wasser, Blitz“ – Laufe bei „Feuer“ schnell zu einer Tür, bei „Blitz“ lege dich schnell flach auf den Boden und bei „Wasser“ suche dir eine erhöhte Stelle. Ja, Feuerwehrleute müssen schnell reagieren können. Doch welche „Feuerwehrwache“ hat das schnellste Team?

Tag 8 – Der Anlaut 

Mit dem Spiel „Stille Post“ haben wir begonnen, genau hinzuhören. Das Spiel ist bekannt. Man flüstert reihum ein Wort dem Nebenmann ins Ohr. Der Letzte in der Runde sagt das Wort laut.

Welchen Laut hörst du am Anfang deines Namens? Gestalte deinen Anfangsbuchstaben!

190825_001225_COLLAGE-1

Tag 9 – Die vier Jahreszeiten

„Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Der Frühling bringt Blumen, der Sommer bringt Klee, der Herbst bringt uns Trauben, der Winter den Schnee.“

Unsere Bilderrahmen der vier Jahreszeiten müssen neu gefüllt werden. Wir beginnen mit dem Sommer! Dazu kochen wir Pflanzensaft und bestreichen damit Teebeutel-Papier. Diese vielen bunten Papierstücken werden zu einer Collage gelegt. Mit Naturmaterial wird das Bild vollendet.

Tag 10 – Antonio Vivaldi

Vivaldis vier Jahreszeiten im Bilderbuch

Wir lesen die Geschichte und hören kleine Musik-Ausschnitte, die Fröhliches Tun, Gewitter und Sturm oder einen warmen Sommertag symbolisieren. Dafür genügt ein Knopfdruck auf den entsprechenden Seiten des Buches. Während wir im Anschluss den „Sommer“ in ganzer Länge hören, malen die Kinder ein Blumen-Mandala aus.

Woche 26.08.-30.08.

Tag 11 – Geschichtenerzähler

Wir haben schon das Gedicht „Der stärkste Mann der Welt“ illustriert, eine Sonne mit den Zungenblüten der Sonnenblume gemalt, uns einen Hund ausgedacht und ein Blumen-Mandala ausgemalt…

Kann man aus diesen Bildern eine Geschichte erzählen? Versuchen wir es!

…Ein Kuscheltier-Hund wacht in den Armen seines Menschen auf, bellt und läuft zur Tür. „Steh auf, Mensch, die Sommersonne lacht.“, bellt er noch einmal. Endlich öffnet der Mensch die Tür und der Hund läuft in den Garten. Er springt vor Freude den Schmetterlingen hinterher und schnüffelt an den Blumen… – Wer erzählt die Geschichte weiter?

Unsere Geschichte erlebte einen Sturm. Dabei wurden die Samen der Blume herausgeschleudert. Ein Maulwurf kam und ein Hase. Der Hund scharrte nach dem Maulwurf und der Samen grub sich dabei in den Boden ein. Aus den Samen wuchsen neue Blumen…

Dies ermunterte mich, den Kindern die Geschichte „Nur ein kleines Samenkorn“ von Eric Carle vorzustellen…und den Beruf „Schriftsteller(in)“, denn so nennt man Frau oder Mann, die Geschichten in Bücher schreiben 🙂

Können wir das auch, ein Buch schreiben? Nein, wir können nicht schreiben, aber wir können malen. Die Kinder denken sich weitere Bilder ihrer Geschichte aus. Sind sie fertig, werden diese Bilder zu einem Buch gebunden…

Tag 12 – Zu Besuch im Leseklub

20190828_122644

Wir lauschen einer Geschichte von „Mamma Muh“, die vom Sommer träumt und vertiefen die Jahreszeiten…

Tag 13 – Was macht eine Schnitt-Technikerin?

Heut lernen wir Frau Seiler, die Schnitt-Technikerin kennen. Sie zeichnete am PC das Schnittmuster für das Kuscheltier von Mari. Mit Hilfe dieses Schnittmusters schnitt sie die Teile des Hundes zu und nähte alles zusammen. Fertig war Maris Kuschel-Hund mit Fell und Augen.

20190828_121219

Auch wir wollen ein Kuscheltier nähen. Dazu besprechen wir, wie die Teile aussehen sollen, fertigen Schablonen an und schneiden die einzelnen Teile damit zu.

Tag 14 – Unser Kuscheltier

Alle zugeschnittenen Teile müssen wir nun zusammennähen. Aber Vorsicht – der Reihe nach! Auf das Gesicht-Teil kommen Augen, Nase, Mund. Die Beine, der Schwanz und die Ohren werden zusammengenäht und ausgestopft. Danach kann der Kopf genäht und mit den Ohren verbunden werden. Auch der Kopf wird ausgestopft. Der Körper bekommt einen kleinen Kugelbauch, die Beine werden angesetzt und der Körper geschlossen und  ausgestopft. Nun verbinden wir Körper und Kopf…Fertig! Oder doch nicht? Wir haben den Schwanz vergessen. Der muss nun nachträglich mit der Hand angenäht werden.

20190829_120928

Tag 15 – Die Namen werden vergeben

Maris Kuschel-Hund heißt MARTY SCHUSTER, erfahren wir in ihrer Geschichte „Hinaus in die weite Welt“. Wie soll unser Kuscheltier heißen? … EMMA 😁

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑